FIPFG

FIPFG (Formed In-Place Foam Gaskets)

Die klassische Anwendung für flüssig aufgetragene Dichtungsschäume ist das FIPFG-Verfahren. Hierbei wird das einkomponentige CeraPUR Material direkt auf die abzudichtenden Bauteile aufgetragen und härtet anschließend ohne jegliche chemische Reaktion aus.

Welche Vorteile hat das FIPFG Auftragsverfahren?

Die thixotropen Eigenschaften des Materials ermöglichen es, selbst komplizierte dreidimensionale Dichtungsgeometrien und sprunghafte Querschnittsänderungen mit Hilfe geeigneter Robotik direkt auf Werkstücke aufzutragen. Die unmittelbare Expansion des einkomponentigen Dichtungsschaumes im Moment des Dosieren (ohne nachträgliches „Aufgehen“) ermöglicht zudem eine vollautomatische messtechnische Erfassung der Dichtungen direkt nach der Applikation, ohne weitere Wartezeiten. Da nur eine Komponente dosiert wird, lassen sich auch sehr kleine Dichtungen problemlos und prozesssicher herstellen.

Welche Aushärtemöglichkeiten stehen zur Verfügung?

Neben den Varianten, die bei Raumtemperatur durch Aufnahme von Luftfeuchtigkeit reagieren, stehen warmvernetzende Polyurethane im Vordergrund der Palette der Penguin Foam®- Dichtmaterialien. Die beschäumten Bauteile vernetzen vollständig unter Warmluft bei 80 °C innerhalb von ca. fünf Minuten und stehen als einbaufähige Teile zur Verfügung. Damit sind inlinefähige Gesamtanlagen mit Taktzeiten unter 2 sec. möglich, da die schnelle Aushärtung keine Taktzeit erhöhende Größe darstellt.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Aushärtung durch Mikrowelle, z.B. bei 700 Watt in ca 10 sec. Anwendung findet diese Möglichkeit der raschen Vernetzung u.a. bei der kontinuierlichen Ausbringung des Schaums auf Gummiprofile, direkt im Anschluss an eine Extrusionsanlage sowie auf Kunststoffbauteilen.

Eine dritte Aushärtevariante stellt Kontaktwärme dar. Dabei vernetzt das Dichtmaterial durch die Berührung mit erhitzten Oberflächen in 1 - 5 sec. Dieses Verfahren findet vor allem bei Bauteilen und Schaumraupen in Formen Anwendung, so auch bei unseren einzigartigen  Auftragsverfahren Mould Transfer und S-FIT®, welche wir auf den nächsten Seiten vorstellen werden. Begünstigt wird es zudem durch dünne Schaumdicken, wie z.B. bei der Herstellung von Lautsprechersicken.

Wikipediaartikel lesen

Penguin Foam® ist eine "Sunstar Licensed Technology"